Fünf Fakten über Schwester Catherine Bell

  1. Half als Neunjährige dem FBI mittels ihrer Gabe in Chicago einen Kindermörder dingfest zu machen und rettete dadurch das Leben eines Jungen.
  2. Wurde von der Mutter verstoßen, weil diese nicht mit der Gabe ihrer Tochter zurechtkam.
  3. Besuchte daraufhin ein katholisches Institut für medial Hochbegabte und lernte ihre Gabe zu kontrollieren.
  4. Studierte Theologie, trat einem Orden bei und fordert mit ihren kirchenkritischen Büchern die moderne Inquisition heraus, um schließlich in Rom mit der dunklen Seite skrupelloser Vatikanpolitik konfrontiert zu werden.
  5. Stellt fest, dass ihr ärgster Feind ihr in der Zeit größter Not den Rücken stärkt, und dass sich hinter so manch biblischer Mythologie mehr als nur der Glaube verbirgt.

Fesselnder Pageturner in neuem Gewand

Wir haben »Engelspakt« überarbeitet und dem Thriller ein neues Gewand spendiert. Unter dem Titel »Umbra Sumus« erscheint der zweite Band der Catherine-Bell-Reihe am 21. November 2019 als Paperback und E-Book. Letzteres kann bei Amazon bereits vorbestellt werden.

Wir sehen uns in den Schatten!

Alex ☥ Thomas

Klappentext:

Ihre Gabe würde die meisten Menschen in den Wahnsinn treiben, doch auf dem Weg durch die Hölle ist genau diese Gabe ihre Macht.
Mitten in der Nacht wird Schwester Catherine aus dem Bett geklingelt. Kardinal Ciban, mit dem sie ein Jahr zuvor eine Mordserie aufgeklärt hat, bricht schwer verletzt auf ihrer Türschwelle zusammen. Ein paar Straßen weiter wird die Leiche des Religionswissenschaftlers und Angelologen Alan Scrimgeour entdeckt, den Ciban unmittelbar zuvor getroffen hat. Es ging um den mysteriösen Tod der Schwester des Kardinals. Als Ciban unter Mordverdacht gerät, ermittelt Catherine. Die Suche nach Scrimgeours Mörder und Cibans Angreifer führt sie zu einem rätselhaften Jungen und zu einer Macht, die alles, was Catherine bisher an Bösem begegnet ist, in den Schatten stellt …

Das sagen Leser zum Thriller:

  • „[…] überaus gelungene Fortsetzung von Lux Domini.“ (Nevermore)
  • „[…] von der ersten bis zur letzten Seite spannend, klug, raffiniert und Lesestoff, den man nicht aus der Hand legen will. Suchtpotential!“ (Frank R.)
  • „Alex Thomas schafft es, raffiniert gut recherchierte Informationen mit Fiktion zu vermischen […].“ (Skywalker)
  • „Filmreife Spannung auf höchstem Niveau!“ (Literaturecosmos, Philipp S.)
  • „[Umbra Sumus] ist ein himmlisch, genialer Thriller der seinen Vorgänger Lux Domini überholt hat. Spannung, Politik und Intrigen am Hofe der Kurie. Nachkommen von Engeln und Dämonen, die noch immer um die Seelen der Menschen kämpfen und Charaktere, die so intensiv konzipiert wurden, dass man sich ihnen nicht entziehen kann …“ (Buchempfehlungen – Michael Sterzik)

Fünf Fakten über unsere Ermittlerin ISA-Agent Paula Tennant

  1. Paula wurde 1992 in einem Chicagoer Ghetto geboren, in dem ihr Vater unter mysteriösen Umständen zu Tode kam.
  2. Sie hasst Unrecht, schafft es aus dem Ghetto heraus und wird Polizistin, scheitert jedoch aufgrund ihrer Methoden später beim FBI.
  3. Paula wird von einem ihrer Uni-Dozenten, den sie aufgrund seines Könnens bewundert, für die ISA rekrutiert und arbeitet schließlich in Europa.
  4. Sie hat im Einsatz einen Kinderhändler angeschossen, der seiner Verletzung erliegt.
  5. Paula glaubt, zu Freundschaft und Liebe unfähig zu sein, hegt aber ausgerechnet für ihren Chef Robert Bernstein äußerst verwirrende Gefühle.

Interview für die Leserkanone

Das Team von Leserkanone.de hat uns anlässlich unseres jüngst erschienenen Thrillers »So finster der Zorn« interviewt, und so sprachen wir unter anderem über unsere literarischen Vorbilder, über unsere Lieblingsromane und darüber, was Agent Paula Tennant zu einer solch besonderen Romanfigur macht und was wir persönlich an ihr schätzen. Wer sich für unsere Thriller und unser Schreiben interessiert, findet das komplette Interview hier.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen und freuen uns über Euer Feedback!

Alex ☥ Thomas 

Wenn die Liebe für das Böse blind macht …

Der 3. Teil der Serie ist zugleich Paulas persönlichster Fall. Wie Leserinnen und Leser der ersten beiden Bände wissen, kann sich unsere ISA-Agentin sehr gut in mörderische Gehirne hineinversetzen und sich die brutalen Geschehnisse an Tatorten vergegenwärtigen. Es gibt da aber auch diesen toten Winkel in ihrer Wahrnehmung, diesen dunklen Raum, den sie einfach nicht einsehen kann. Und in diesem toten Winkel steht der Mann, den sie seit ihrer Studienzeit bewundert und in den sie sich ernsthaft verlieben könnte. Paula hat keine Ahnung, dass ausgerechnet ihr Mentor und Boss jener Spezies Mensch angehört, die sie so sehr verabscheut …

So finster der Zorn, jetzt exklusiv als Taschenbuch, Kindle E-Book und in Kindle Unlimited auf Amazon.de.