Engelszorn

Das “Engelszorn“-Buchcover

Egal, wie man es dreht und wendet, das Auge isst mit. Wir sind schon glücklich mit den Covern für “Lux Domini” und “Engelspakt”, aber DIESES Cover hat uns so richtig mit einem “Wow!“ gepackt.

Alex ☥ Thomas

Engelszorn

Ein jahrtausendealtes Grab.
Eine Abtei, die zur tödlichen Falle wird.
Ein Killer, der direkt aus der Hölle kommt.

Erscheinungstermine: E-Book Mai/Juni 2015, Taschenbuch Juli/August 2015, blanvaletErhältlich u. a. bei Amazon.de

Manuskriptarchivierung im Hause Thomas

Auch nach unserem dritten Abenteuer mit Schwester Catherine Bell und Marc Kardinal Ciban ist es ein besonderes Gefühl, das angesammelte Manuskriptmaterial in einer Box zu verstauen und den ersten beiden Material-Kisten von “Lux Domini” und “Engelspakt” hinzuzugesellen. Unterlagen, die für spätere Geschichten noch relevant sind, haben wir natürlich aussortiert und längst einer neuen Box anvertraut.

Und während “Engelszorn” nun seiner Verlagsveröffentlichung im Frühjahr/Sommer 2015 harrt, zieht Catherine uns auch schon in ihr viertes Abenteuer.

Alex ☥ Thomas

Die vier Titelbilder von "Engelszorn"

Die Katze ist aus dem Sack

Die vier Titelbilder von "Engelszorn"

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte …

Die Katze ist aus dem Sack. “Engelszorn” ist der Titel unseres dritten Ankh-Thrillers, in dem Schwester Catherine und Kardinal Ciban gegen das Ur-Böse kämpfen.

Der Veröffentlichungszeitraum hat sich konkretisiert. Er verschiebt sich ins nächste Jahr. Im März 2015 wird “Engelszorn” als E-Book in vier Teilen erscheinen, in wöchentlichem Abstand und mit vier Buchcover-Varianten (siehe rechts … *räusper*). Rechtzeitig für den Sommerurlaub folgt dann die Komplettausgabe als Taschenbuch.

Für das Buchcover der Taschenbuchausgabe wird Blanvalet einen Wettbewerb veranstalten. Interessierte Leser können dann auf Facebook zwischen vier Titelbild-Varianten wählen (die wir hier noch nicht preisgeben dürfen).

Wir halten euch auf dem Laufenden.

Alex ☥ Thomas

„Das ist sooo spannend und eine rundherum tolle Geschichte!!!!“

Gerade freuen wir uns sehr über eine E-Mail unserer Blanvalet-Redakteurin, Angela Troni: „ich habe ihren Text … gelesen und bin schwer begeistert. Das ist sooo spannend und eine rundherum tolle Geschichte!!!!”

Jetzt warten wir gespannt auf die letzten Anmerkungen, die unseren dritten Catherine-Bell-Thriller wieder bereichern werden. Nur noch wenige Wochen bis zum Verkaufsstart.

An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an unsere Lektorin, Eléonore Delair!

Alex ☥ Thomas

Engel auf der Engelsbrück

Bald ist es soweit

Seit unserem letzten Update hat sich manches getan. Einiges davon ist sehr traurig, anderes hat uns sehr gefreut. Zu den traurigen Ereignissen gehören zwei Trauerfälle in der Familie, die so überraschend und in kurzem Abstand kamen, dass wir es noch jetzt, Wochen danach, kaum fassen können. Freunde und liebe Kollegen sowie unsere Arbeit helfen uns Schritt für Schritt darüber hinweg. Danke für die Anteilnahme.

Engel auf der EngelsbrückZu den schönen Nachrichten gehört die E-Mail unseres Verlags mit ersten Buchcover-Entwürfen für unseren dritten Catherine-Bell-Thriller. Wir sind von Design und Titel sehr angetan und freuen uns schon darauf, euch bald mehr zu berichten. Als Einstimmung hier ein Photo von einem der zehn von Gian Lorenzo Bernini geschaffenen Engelsstatuen auf der Engelsbrücke in Rom.

Alex ☥ Thomas

Es wird düsterer …

Ist es wirklich schon zwei Jahre her, seit wir nach London gezogen sind? Die Zeit ist gerast. So viel haben wir in diesen beiden Jahren erlebt, so viel ist geschehen. Noch immer sind wir am Sortieren und Rekapitulieren, und dabei haben wir noch nicht einmal die Oberfläche unserer Erlebnisse angekratzt.

Auch für unsere Romanhelden geht die Reise nach ihren ersten beiden Abenteuern in „Lux Domini“ und „Engelspakt“ weiter. Auch für sie dreht sich das Rad der Zeit weiter.

Die Welt um Schwester Catherine und Kardinal Ciban ist düsterer und brutaler geworden, denn Menschen, die der Wahrheit zu nahe kommen, leben gefährlich. Und das müssen auch die Mönche in einem abgelegenen Kloster in den Abruzzen erfahren. Es gibt Konflikte, die sind so alt wie die Menschheit. Und Mächte, so unheimlich und erbarmungslos, dass kaum ein Licht die Schatten der Vergangenheit durchdringt. Und wer immer den Schlüssel zum Paradies an sich reißt, besitzt auch den Schlüssel zur Hölle.