Zurück zur Normalität, zurück zum Schreiben

Allmählich kehrt Normalität in unseren Alltag ein. Die Umzugsarbeiten sind so weit getan und wir haben inzwischen, dank lieber Nachbarn, einiges über unser neues Zuhause gelernt. Bilden wir es uns nur ein oder ticken die Uhren in Great Britain ein wenig anders als in Good Old Germany? Beim Überqueren der Straße müssen wir jedenfalls wachsam sein. Der Blick geht erst einmal automatisch nach links. Da wird’s manchmal etwas knapp 😉

Diesen Monat soll es endlich auch wieder mit den Arbeiten an Roman 3 weitergehen, zumindest bis zum terminlich angekündigten Lektorat des 2. Romans, dem dann die Druckfahnen folgen. Das Buchcover zum 2. Roman – inspiriert durch eine unserer Romanszenen – haben wir ja noch vor unserem Umzug sehen dürfen. Das Cover geht unter die Haut oder wie man hierzulande sagt: A real eye catcher! Wir hoffen, euch bald mehr offenbaren zu dürfen. Verlagsarbeit hat nun mal eine lange Vorlaufzeit. Auch wenn der „Lux-Domini“-Folgeroman erst nächsten Sommer erscheint, so laufen die ganzen Vorbereitungen für die Veröffentlichung schon jetzt an. Übrigens, Brandaktuelles erfahrt ihr auf unserer Facebook-Seite.

Wir wünschen euch einen herrlichen September!

Eine Antwort auf „Zurück zur Normalität, zurück zum Schreiben“

  1. Ach, ich bin ja schn so gespannt auf das Cover des zweiten Bandes, ganz zu schweigen von dem Inhalt. Ich kann es kaum abwarten, mich wieder ans Catherines Seite zu begeben und mit ihr wieder einen spannenden Fall aufzuklären…

    Gott, kann man die Uhr nicht vorspulen?

Kommentar verfassen

nach oben