PIETÀ – Steinerner Tod

„Mein erstes, aber sicher nicht letztes Buch von Alex Thomas. [Der Roman] hat einen, auf hohem Niveau exzellenten Plot mit klaren, interessanten Charakteren, die sehr empathisch sind, ohne einem Klischee zu verfallen. Der leichte, flüssige und bildreiche Schreibstil fesselt. Über der grandiosen Unterhaltung, die einem nebenbei interessante Informationen liefert, gab es Stellen zum schmunzeln und lachen. Selbst gerührt war ich hin und wieder.“

amazon.de, „Sechs Sterne“, Doris Althoff

Weitere Lesermeinungen zu „Pietà“

TRAUE NIEMANDEM

Als an einem Wintermorgen unter dem Brandenburger Tor die blutüberströmte Leiche eines Mannes in den Armen einer jungen Frau entdeckt wird, schrillen bei Ex-Kriminalkommissar Magnus Böhm sämtliche Alarmglocken. Er hat ähnliche Skulpturen aus Menschenkörpern 14 Jahre zuvor schon einmal in Rom gesehen. Die Presse stürzt sich auf den Mordfall und spricht von der Berliner Pietà.

Böhm, der sich aufgrund eines Herzleidens im Ruhestand befindet, kehrt in den Dienst zurück. Unterstützt wird er durch eine frischgebackene, ambitionierte Kriminalkommissarin, die es kaum erwarten kann, ihren ersten Mörder zu fassen. Die Chancen stehen gut, denn das weibliche Opfer hat das Martyrium überlebt. Doch Pietà, wie der Killer seit Rom genannt wird, denkt nicht daran, seine Beute so einfach davonkommen zu lassen. Böhms einzige Zeugin flieht aus der Klinik und sinnt auf Rache.

Dann wird ein zweites Leichenpaar in der Krypta der St. Hedwigs Kathedrale von einer Schulklasse entdeckt …


EINE MÄNNLICHE LEICHE, GEKREUZIGT, ARRANGIERT IN DEN ARMEN EINER JUNGEN FRAU – WIE EINST DER LEICHNAM JESU IN MARIAS SCHOSS.EIN SERIENKILLER OHNE GNADE.SICHERHEIT IST EINE ILLUSION.

„PIETÀ – Steinerner Tod“ von ALEX THOMAS

Gmeiner Verlag. Als Paperback (Premium-Klappenbroschur) und als E-Book in ihrer Buchhandlung oder online, beispielsweise bei amazon.de, hugendubel.de oder thalia.de.

RBmedia Verlag. Ab 30. 5. 2024 als Audiobook, gelesen von Steffen Rössler, auf allen Plattformen erhältlich.